Spielübersicht

... lade Modul ...
VSF Amern auf FuPa

VSF Facebook

Gesamtverein Aktuelles

Umwandlung der Einzugsermächtigung in ein SEPA- Lastschriftmandat

Liebes Vereinsmitglied,
sie nutzen zur Zahlung ihrer Vereinsbeiträge das bewährte Lastschriftverfahren.
Durch die Schaffung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrs (SEPA) wird dieses
Verfahren auf ein europaweit einheitliches SEPA-Lastschriftverfahren umgestellt.
Damit sind künftig auch grenzüberschreitende bargeldlose Zahlungen einfach und
schnell möglich.

Das bisherige Lastschriftverfahren darf nur noch bis zum 31.Januar 2014 eingesetzt
werden. Auch wir stellen deshalb unsere Lastschrifteinzüge auf das neue Verfahren
um. Abbuchungstermine sind auch weiterhin der 1.April bei halbjährlicher /
jährlicher Zahlung und 1.Oktober bei halbjährlicher Zahlung.

Was ändert sich für Sie ?

Wir werden Ihre bisherige Einzugsermächtigung auf ein SEPA - Lastschriftmandat
umstellen. Für Sie entsteht dadurch kein zusätzlicher Aufwand.
Die Lastschriften erfolgen weiterhin von ihrer gewohnten Bankverbindung.
Bei zukünftigen Schriftwechsel werden wir auch nur noch Ihre Kontodaten
in der neuen Form angeben.

Wir werden bei den Einzügen folgende Parameter verwenden :
Gläubiger-Identifikations-Nr. DE84ZZZ00000419922
Mandatsreferenznummer Ihre Mitgliedsnummer
IBAN: DE44314602900101009017
BIC: GENODED1VSN

Mit sportlichen Grüßen ,
VSF Amern 1910 e.V.

Wir trauern um Peter Delihsen

Erste Entwürfe für unseren Kunstrasenplatz

Seit den letzten Kunstrasen-News ist ungefähr ein Monat vergangen und wir haben einige sehr ertragreiche Wochen hinter uns.

Innerhalb des Hauptvorstandes wurde ein Gremium gebildet, das sich künftig um den Bau des Kunstrasenplatzes kümmern wird. Dieses Gremium hat sich auch schon mit unserem Architekten Georg Schlate getroffen. Herr Schlate hat die exakten Ergebnisse der Bodenanalyse erhalten und sich mit der Gemeinde Schwalmtal getroffen. Auf dieser Basis hat er einen ersten Vorentwurf erstellt, den er dem Gremium präsentiert hat.

Weiterlesen...

Bodenproben für den Kunstrasen entnommen

In der letzten Woche wurde am Rösler-Stadion die Bodenanalyse durchgeführt. Die ersten Zwischenergebnisse liegen unserem Architekten Georg Schlate bereits vor, das Endergebnis der Proben lässt aber noch auf sich warten. Die genauen Ergebnisse können wir wahrscheinlich in den kommenden zwei Wochen präsentieren.

Weiterlesen...

Klaus Loeptin neuer Platzwart

Wer am Wochenende am Rösler-Stadion Fußball geschaut hat, wird sich vor allem über eine Sache gewundert haben: Den außerordentlich guten Zustand des Rasens.

Während der Sommerpause wurde der Rasen von Spezialisten saniert und in Schuss gebracht. Damit der Platz auch während des Spielbetriebs in diesem Zustand bleibt, haben wir einen neuen Platzwart engagiert. Klaus Loeptin wird sich von nun an um die Rasenpflege kümmern. Schon in seinen ersten Arbeitstagen konnte man erkennen, wie viel Mühe er sich mit der Rasenpflege gibt. Der Verein ist sich sicher, in Klaus Loeptien nun den Mann mit dem grünen Daumen gefunden zu haben.

Neben dem Rösler-Stadion wird Loeptien von nun an auch den Happelter übernehmen. Dietmar Hamacher, der in den letzten Jahren außerordentliches aus der Grünfläche im Wald gemacht hat, gibt diese Aufgabe aus privaten Gründen ab. An dieser Stelle möchte sich der Verein noch einmal für die leidenschaftliche Arbeit bedanken, die Dietmar am Happelter geleistet hat.

Bodenproben im August

Im Kunstrasen-Projekt geht es weiter vorwärts. Unser Architekt Georg Schlate hat erste Gespräche mit der Gemeinde geführt und nun auch die Bodenproben beauftragt. Die Bodenanalyse am Rösler-Stadion wird am 20. August 2013 durchgeführt.

Danach wissen wir, was auf unserer Platzanlage möglich ist und welche Vorarbeiten für einen Kunstrasen geleistet werden müssen. Mehr Informationen und Details dazu, werden wieder auf dieser Seite veröffentlicht, wenn die Ergebnisse der Bodenproben vorliegen.

Bis dahin,

Euer Hauptvorstand

Architekt Schlate übernimmt die Planung für Kunstrasenplatz

Der Vertrag ist unterschrieben – in unserem Kunstrasenprojekt geht es weiter voran. Der Architekt Georg Schlate aus dem Ingenieurbüro Lappen wird die Planung für unseren Kunstrasenplatz übernehmen. Alle nötigen Papiere wurden ausgetauscht, nun haben wir einen echten Fachmann an Bord.

Herr Schlate ist Landschaftsarchitekt und betreute als solcher in der Vergangenheit schon zahlreiche Kunstrasen-Projekte. Er ist ausgewiesener Experte in der Zusammenarbeit mit Sportvereinen. Wir sind glücklich, dass wir mit Herrn Schlate einen so erfahrenen Architekten für uns gewinnen konnten.

Weiterlesen...