VSF Facebook

Mittelmäßiger Saisonauftakt der Amerner Medenmannschaften

Die VSF nehmen diese Saison mit 5 Herrenmannschaften und einer Damenmannschaft an den diesjährigen Sommermedenspielen teil.

Ranghöchste Mannschaft ist nach dem letztjährigen Aufstieg in die Bezirksklasse A die 1. offene Herrenmannschaft um Mannschaftsführer Mark Seifert. Gleich am 1. Spieltag traf unsere Truppe schon auf den vermeintlichen Aufstiegsfavoriten aus Schiefbahn. Leider konnten die VSF an diesem Tag nur 3 Punkte einfahren (Einzelsiege von Ingmar Phlipsen an Position 1 sowie Christian Sieger an Position 6 sowie der Gewinn des 1. Doppels durch Ingmar Phlipsen und Mark Seifert). Trotz der 3:6-Niederlage war erkennbar, dass unsere Mannschaft durchaus das Potential zum angestrebten Klassenerhalt hat. So wurden die Einzel von Mark Seifert, Thorsten Moll, Maurice Houboi und das Doppel T. Moll/C. Sieger allesamt äußerst knapp verloren. Mit ein wenig Glück hätte die Überraschung gelingen können. Schade!

Erstmals gelang es der VSF auch eine 2. Offene Herrenmannschaft ins Rennen zu schicken. Diese neu formierte Mannschaft um Mannschaftsführer Uwe Roosen rekrutiert sich aus dem Fundus der Ergänzungsspieler der 1. Mannschaft, einigen reaktiven Akteuren, Neuzugängen vom Nachbarclub aus Waldniel sowie erfreulicherweise aus talentierten Nachwuchsspielern des Vereins. Der Saisonstart verlief auch schon sehr vielsprechend. Zwar verlor man am ersten Spieltag 3:6 bei TV SG 03 Krefeld (die Punkte holten Uwe Roosen an Position 1 und Jerome Houboi an Position 6 sowie Roosen/Houboi gemeinsam im Doppel), doch bereits am 2. Spieltag konnte ein 7:2-Heimsieg gegen Fischeln bejubelt werden. Hervorzuheben ist hierbei der 6:2/6:3-Einzelsieg des erst 15-jährigen Leon Zehnder an Position 6 sowie die gute Lesitung des erst 14-jährigen Christian Kögeler an der Seite des erfahrenen Christoph Moll im Doppel. Die weiteren Punkte wurden durch Christoph Moll (Pos. 1), Uwe Roosen (Pos. 3), Daniel Schnabel (Pos. 4), Fabian Vortmann (Pos. 5) sowie durch die Doppel Arne Phlipsen/Uwe Roosen und Daniel Schnabel/Marian Buchholz eingefahren.

 

Der große Pechvogel dieser Saison ist bislang unsere 1. Herren 30 Mannschaft um ihren Mannschaftsführer Jörg Steyvers, die in der Bezirklasse B spielt. So musste sich die Truppe sowohl in Schiefbahn als auch gegen Willich-Anrath mit 4:5 geschlagen gegeben. Gegen Schiefbahn wurden die Punkte von Uli Heyer, Wofgang Jäger und Karsten Weingant an den Positionen 4 bis 6 sowie durch das Doppel Peter Wolf/Uli Heyer eingefahren. Dramatisch war dann die Niederlage im Heimspiel gegen Anrath. So führte man nach Einzelsiegen von Peter Wolf, Peter Heister, Uli Heyer und Wolfgang Jäger an den Positionen 3-6 vor den Doppeln 4:2. Leider wurden anschliessend alle 3 Doppel durch Thomas Passers/Christian Neuenhaus, Peter Wolf/Uli Heyer im Matchtiebreak sowie Jörg Steyvers/Wofgang Jäger 6:7/6:7 verloren.

Die 2. Herren 30 Mannschaft konnte am 1. Spieltag bereits einen viel umjubelten 7:2-Auswärtssieg im fernen Sonsbeck einfahren. Die Punkte holten hier: Mario Hilscher (Pos. 1), Jochen Bischofs (Pos. 2), Marcel Johnen (Pos. 3), Uli Hamacher (Pos. 5) und Christoph „Kicker“ Schmitz (Pos. 6) sowie die Doppel Hilscher/Johnen und Udo Fibigs/Uli Hamacher. Auffällig hierbei ist, dass die Wandlung von Uli Hamacher zum Defensivspezialisten schon so schnell zu Erfolgen führt. Am 2. Spieltag verlor die Truppe dann daheim gegen den SV Orsoy mit 4:5. Nach den Einzeln hatte es nach Siegen von Jochen Bischofs (Pos. 2) und Uli Hamacher (Pos. 4) 2:4 gestanden. Leider reichten die beiden Siege im Doppel durch Volker Hüben/Jochen Bischofs und Chrisoph Schmitz/Bernd Nauen nicht mehr ganz zum Gesamtsieg.

Die Herren 50 Mannschaft um Mannschaftsführer und Präsident Josef Herrmanns hat in der Bezirksklasse D gleich am 1. Spieltag einen 5:4-Auswärtssieg beim Viersener THC eingefahren. Nach den Einzeln stand es nach Siegen von Hans-Gerd Roosen (Pos. 1), Friedhelm Klingen (Pos. 2) und Ferdi Leewe (Pos. 5) 3:3-Unentschieden. Hier machte es sich jedoch bezahlt, dass die Mannschaft seit Jahren ihren Trainingsschwerpunkt auf die Doppel legt. So gewannen Hans-Gerd Roosen/Norbert Frentzen das 1. Doppel ebenso wie Friedhelm Klingen/Ferdi Leewe das 2. Doppel. Bemerkenswert ist hierbei noch das Medenspieldebüt von Herbert Naschberger im zarten Alter von knapp über 50, der trotz gefühlten 20 Jahren Training im Club auf einen noch etwas stärkeren Gegner traf.

Da es der VSF in diesem Jahr leider nicht gelang, erneut eine offene Damenmannschaft ins Rennen zu schicken  -die Gründe liegen hier in Schwangerschaften, Studien und Umzügen – ist die Damen 40 Mannschaft um ihre Mannschaftsführerin Ingrid Houboi das einzige weibliche Aushängeschild unseres Vereins. Aber diese Rolle scheint die Mannschaft in der Bezirklasse B zu beflügeln. So wurden gleich am 1.Spieltag mit einem 6:3-Auswärtssieg beim TSV Ruhrfeld die ersten Punkte der Saison entführt. Gabi Jansen (Pos. 2), Christa Steyvers (Pos. 4), Anni Hocks (Pos. 5), Ursula Hermanns (Pos. 6) punkteten in ihren Einzeln ebenso wie die Doppel Jansen/Steyvers und Michaela Berndt/Anni Hocks. Etwas Pech hatte an diesem Tag die Nr. 1 Renate Rawiel die sich sowohl im Einzel als auch im Doppel an der Seite von Maria Terhaag gegen eine sehr starke Spitzenspielerin des Gegners die „Zähne ausbiss“.