Fussball

Spielübersicht

... lade Modul ...
VSF Amern auf FuPa



VSF Facebook

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

Fussball

Sparkassen Schwalmtalmeisterschaft: Bracht setzt sich durch

Überrraschung bei den Sparkassen Schwalmtalmeisterschaften. Haben sich in den letzten Jahren nahezu immer Waldniel, Dilkrath und Amern mit dem Sieg bei den Schwalmtalmeisterschaft abgewechselt, konnte im Jahr 2018 der A-Ligist TSF Bracht den Sieg einfahren. 

Die TSF Bracht setzten sich in einem spannenden Finale gegen unsere Mannschaft mit 2-1 durch. Nach einer 2-0 Führung für Bracht, schafften die VSF den Anschlusstreffer, aber mehr war nicht drin, so dass Bracht auch verdientermaßen den Titel einheimsen konnte. 

Im Halbfinale konnten sich die beiden Finalisten deutlich durchsetzen. Amern gewann mit 5-1 gegen den Bezirksligisten Brüggen und Bracht gewann mit 4-1 gegen Dilkrath. 

In der Gruppe A trafen die beiden Finalisten schon einmal aufeinander und trennten sich schiedlich, friedlich 2-2. Aufgrund der mehr erzielten Tore konnten die VSF den Gruppensig einfahren (gg. Waldniel 4-1 & Oberkrüchten 6-1), Bracht siegte 5-0 gegen Oberkrüchten und Waldniel mit 3-0. Waldniel konnte Platz 3 einnehmen durch den 5-1 Sieg gegen Oberkrüchten. 

In der Gruppe 2 gewann Dilkrath die Gruppe durch die Siege gegen Amern II 3-1, Niederkrüchten 7-0 und dem 4-3 Sieg gegen Brüggen. Brüggen konnte sich Platz 2 urch einen 1-0 Sieg gegen Amern II und 5-2 gegen Niederkrüchten. Dritter wurden die VSF II durch den 2-0 Auftaktsieg gegen SV Niederkrüchten. 

Bild könnte enthalten: 11 Personen, Personen, die lachen, Shorts und Kind

Alte Herren gewinnen Schwalmtalmeistermeisterschaften

Unsere Alt-Herren Truppe konnte sich beim gestrigen Turnier die Schwalmtalmeisterschaft holen. Ausgespielt wurde der Sieger in einer Gruppe mit 5 Mannschaften. In den 4 Spielen gab es 3 Siege und ein Unentschieden, was zum Gesamtsieg reichte.

Einem 1-0 Sieg im Auftaktspiel unserer Mannschaft gegen Dilkrath, folgte ein ungefährdetes 4-0 gegen Meerbeck. Gegen die favorisierten Waldnieler reichte ein 0-0 Unentschieden, um mit einem Sieg im letzten Spiel gegen Brüggen, um sich den Turniersieg zu holen. 2-1 gewann unsere Mannschaft das abschließende Spiel gegen Brüggen und holte sich die Schwalmtalmeisterschaft. 

Bester Toschütze für die VSF war unser Trainer aus der zweiten Mannschaft Baris Akkaya, der gestern bei den alten Herren aushalf. Ein Siegerfoto sollte auch nicht fehlen, genauso wie ein "kühles Blondes" zum Abschluss. Glückwunsch an unsere Mannschaft. 

Am Sonntag folgen dann die Senioren. Um 12 Uhr werden die Gruppen ausgelost.

Sparkassen-Schwalmtalmeisterschaft

Die Sparkassen-Schwalmtalmeisterschaft findet am 07.01.2018 in der Waldnieler Sporthalle am Schulzentrum statt. Ausrichter sind in diesem Jahr die VSF Amern. Als Teilnehmer haben sich folgende Teams angekündigt: SC Waldniel, Tura Brüggen, Fortuna Dilkrath, TSF Bracht, BW Niederkrüchten, DJK Oberkrüchten und die VSF Amern mit 2 Teams. Die Auslosung der Gruppen wird vor dem Turnier stattfinden. 

Den Turnierplan & die Turnierbestimmungen können Sie unter Downloads (links im Menü zu finden) in der Rubrik Sparkassen-Schwalmtalmeisterschaft finden.

VSF präsentieren sich desolat gegen Mettmann - Zweite siegt gegen Hinsbeck

Die zweite Mannschaft um das Trainerteam Akkaya / Dennis konnte sich beruhigt zurücklehnen. Am 17. Spieltag gab es einen nahezu ungefährdeten 5-1 Heimsieg gegen Rhenania Hinsbeck. In der ersten Hälfte gab es noch harte Kost, da die VSF 2-3 gute Möglichkeiten nicht verwandelten. Erst Sekunden vor dem Halbzeitpfiff erlöste Fabian Lobermeier seine Farben, nach Pass von Daniel Foest mit 1-0.  Nach dem Seitenwechsel war es Marcel Klingen, der Sven Metze bediente und es 2-0 hieß (52.). Nach Ecke von Lobermeier köpfte Foest zum 3-0 ein (69.). Lobermeier war auch der Vorlagengeber zum 4-0. Loers vollstreckte mit seinem 6. Saisontor (74.). Fast im Gegenzug erzielte Hinsbeck aus abseitsverdächtiger Position das 4-1, auf das Christian Loers das 5-1 folgen ließ.

Völlig desolat präsentierte sich unsere erste Mannschaft im Spiel gegen Mettmann. Bereits in der ersten Hälfte zeigte sich, dass die VSF überhaupt nicht ins Spiel fanden. Wenig Ballstafetten, verlorene Zweikämpfe und 2. Bälle prägten das VSF Spiel. Auch der Gast aus Mettmann tat wenig fürs Spiel, so dass es 30 Minuten völlig ohne Torabschlüsse blieb. Die VSF erzielten dann mit einem Standard das 1-0 durch Nico Oelsner (31.). Maik Lambertz ließ sogar das 2-0 folgen (37.). Doch auch dieser Vorsprung brachte keine Sicherheit ins Spiel der VSF. Mettmann kam nach einer Freistoßflanke zum 2-1 (39.) und nach 2 missglückten Klärungsversuchen im eigenen Strafraum sogar zum 2-2 (40.).

Weiterlesen...

Unentschieden in Nievenheim und St. Tönis

Hier faustet Sanchez einen Schuss von Gotzen über die Latte
Quelle: www.fupa.net - Fotograf: Frank Vieten

Das Team des Trainerduos Kehrberg / Sobisz musste heute am 16. Spieltag in Nievenheim antreten. Nievenheim auf Platz 6 der Tabelle stehend mit 4 Punkten Vorsprung auf die VSF kam deutlich besser in die Partie. Der kopfballstarke Hauptmann mit Kopfball an die Latte (5.), Scholz mit dem Treffer zum 1-0 (12.) und eine weitere dicke Möglichkeit für Nievenheim, erneut durch Hauptmann (15.) waren die Folge des starken Offensivdrangs der Gastgeber. Früh ließ sich dabei aber erkennen, dass die VSF durch schnelles Umschaltspiel Nievenheim gefährlich werden konnte.

Das gelang mit zunehmender Spielzeit immer besser und brachte den VSF erstklassige Möglichkeiten ein. Ein ums andere Mal klärte Nievenheims Keeper Kelvin Sanchez, der einen guten Tag erwischte und die VSF verzweifeln ließ. Gerade nach Standards brannte es im Strafraum der Nievenheimer immer wieder lichterloh, aber der Ball wollte nicht in Gehäuse. Nur George Tawiah (28.) gelang es nach Pass von Nievenheims Keeper zu überwinden und den Ausgleich erzielen. 

Weiterlesen...

Siege gegen Gellep und dem 1.FC Viersen

VSF Amern - 1. FC Viersen
Die Freude über den 4-0 Sieg war auch beim Trainerteam Kehrberg / Sobisz groß.
Quelle: www.fupa.net - Foto: S. Akkaya-Foest

Die VSF hatten heute ein Derby mit ganz besonderen Vorzeichen. Unser Trainer Willi Kehrberg war jahrelang beim 1.FC Viersen tätig, leite auch lange die Geschicke der ersten Mannschaft bevor sich die Wege in der letzten Saison trennten. Auf Viersener Seite zieht nun der ehemalige VSF Trainer Daniel Saleh die Fäden, während sein Bruder Thorsten das VSF Tor hütet und Cousin Dennis Brinschwitz auf Seiten der VSF aktiv ist. All das war um 15 Uhr ausgeblendet, als das Spiel mit dem Anstoß für die VSF begann.

Nach kurzer Abtastphase mit leichtem Übergewicht der Viersener ließen die VSF erstklassige Möglichkeiten liegen bzw. Bergner im Tor der Viersener vereitelte erstklassig gegen den Schuss von Kawohl aus kurzer Distanz und mit Glück, als nach scharfer Hereingabe von Hermes, ein eigener Spieler fast ein Eigentor fabrizierte, doch Bergner anschoss. Auch ein weiteres Mal war der Keeper zur Stelle, als Bischoff den Viersener Schlussmann mit einem Distanzschuss prüfte. 
Es hätte mal wieder zur Floskel gepasst, "machste vorne das Ding nicht rein, kriegste es hinten", denn Viersens Dennis Richter passte nach Freistoß schnell in die Spitze, wo Nelissen Beckers bediente, der völlig frei den Ball nicht richtig traf und vorbeischoss. Die Belohnung für eine gute erste VSF Halbzeit folgte dann aber doch noch. Der Ex-Viersener Georg Tawiah marschierte durch das Mittelfeld, suchte den Abschluss aus 20 Metern und Viersens Schlussmann ließ zur Seite abklatschen, wo Gotzen richtig stand und die 1-0 Halbzeitführung markierte (44.). 

Weiterlesen...

Ein Spiel dauert 90 Minuten und meistens auch länger

Das ein Spiel 90 Minuten und mehr dauert, diese Erfahrung mussten heute sowohl die erste, als auch die zweite Mannschaft machen.
Unsere erste Mannschaft führte bei den heimstarken SpvG Odenkirchen 05/07 42 Minuten lang mit 0-2 (Torschützen Bischoff und Kapell), hatten sogar die riesen Möglichkeit auf das 0-3, stattdessen kam Odenkirchen in der 42. Minute durch Moseler und einem Schuss aus 18 Metern noch vor der Pause zum Anschlusstreffer.
Während die zweite Halbzeit sich zu Beginn eher im Mittelfeld abspielte und Chancen auf beiden Seiten Mangelware waren, entwickelte Odenkirchen ab der 70. Minute Ideen. Ein Doppelschlag in der 78. / 79. Minute beendete die Hoffnungen der VSF Zählbares aus Odenkirchen mitzunehmen. 3x konnte man Schüsse von Odenkirchen blocken, ehe Yilmaz den Ball volley im langen Eck unterbrachte. Eine Ecke für Odenkirchen 2 Minuten später brachte erneut Moseler am ersten Pfosten im Tor unter. Das 4-2 durch Yilmaz nur noch Ergebniskorrektur. Schade für die VSF, heute war in Odenkirchen gerade aufgrund starker 30 Minuten mehr drin. In der zweiten Hälfte fehlte jedoch der Zugriff auf den spielstarken Gegner und die Entlastung durch eigene Angriffe. In der kommenden Woche kommt der 1.FC Viersen ins Röslerstadion.

Die Partie gibt es im FUPA.TV auch noch einmal mit allen Highlights hier zu sehen:
https://www.fupa.net/tv/match/spvg-odenkirchen-vsf-amern-5223619-58217/chance-spvg-odenkirchen-79

Weiterlesen...