Spielübersicht

... lade Modul ...
VSF Amern auf FuPa



VSF Facebook

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

Rabenschwarzer Tag für unsere Seniorenteams an diesem Sonntag. Alle 3 Teams blieben ohne Punkte. Den Auftakt machte unsere dritte Mannschaft, die um 12.45 Uhr gegen den Tabellennachbarn Leuth III ran musste. Mit einem Sieg hätten die VSF nach Punkten gleichziehen können, doch dieser Zug war bereits nach 17 Minuten abgefahren. 3-0 ging Leuth in Führung, nachdem Thelen bereits in Minute 1 und 6 traf. Nach der Pause folgte das 4-0 und 5-0 für Leuth, ehe sich unser Team gegen diese Niederlage stemmte. Hoerschkes und Biermann trafen, ehe Leuth das 6-2 erzielte und Fabian Pielen nur noch Ergebniskosmetik zum 6-3 betrieb. 

Danach folgte unsere erste Mannschaft, die in der Landesliga gegen Heiligenhaus antreten musste. Es fehlten dem Trainerteam Kehrberg / Sobisz einige Stammkräfte, so dass mit Lobermeier und Caspers wieder 2 Spieler aus der zweiten Mannschaft zum Einsatz kamen. Positiv anzumerken ist, dass es der spielerischen Klasse der VSF keinen Abbruch tat, die zwar den 0-1 Rückstand zu verdauen hatte (9.), sich danach aber bestens präsentierte. Mit einem Elfmeter in der 25. Minute glich Tobias Gorgs den Rückstand aus. Bis zur Pause erspielten sich die VSF ein Übergewicht an guten Möglichkeiten, ließen aber allesamt ungenutzt. Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild, umso überraschender, dass ein langer Abschlag zum 1-2 für Heiligenhaus führte (53.). Sichtlich geschockt, konnten die VSF auch den Treffer zum 1-3 nicht verteidigen (55.).

 

Leider konnte Trainer Kehrberg keine Impulse von der Bank bringen, denn mit Rademacher und Croonenberg saßen 2 Akteure für den Notfall draußen, die später noch einen Startelfeinsatz in der Reserve hatten. Heiligenhaus bekam dann ebenfalls einen Elfmeter zugesprochen und verwandelte zum 1-4 (64.). Damit war das Spiel entschieden und für die VSF stand wie schon im Hinspiel eine 4-1 Niederlage auf dem Papier. Nach den tollen Ergebnissen gegen Rath (5-0) und Odenkirchen (6-0) war es die 2. Niederlage hintereinander. Nun geht es bereits am Dienstag im Kreispokal für die VSF gegen den A-Liga Spitzenreiter SV Vorst weiter. Das Spiel wird um 20 Uhr in Vorst angepfiffen. 

Ebenfalls nicht von Erfolg gekrönt war der Ausgang der Partie unserer Reservemannschaft beim Tabellendritten TSV Kaldenkirchen, die noch auf einen Patzer der beiden Spitzenteams aus Vorst und Willich hoffen, um auf einem der beiden Aufstiegsplätze unterzukommen. Das untermauerte Kaldenkirchen in den ersten 45 Minuten und zog den VSF mit 0-3 davon. Erst Alex Hamacher gelang es 10 Minuten vor Schluss für die Elf von Trainer Andre Simons zu treffen.