Spielübersicht

... lade Modul ...
VSF Amern auf FuPa



VSF Facebook

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

VSF fahren den ersten Dreier der Saison im Derby ein

Gegen den ASV Süchteln konnte sich unser Landesliga Team heute endlich belohnen und den ersten Dreier der Saison einfahren. Bereits im letzten Heimspiel gegen den Union Nettetal war man nah am ersten Saisonsieg dran. Nun musste also der Aufsteiger ASV Süchteln nach guter Leistung herhalten, der mit 10 Punkten aus 5 Spielen nach Amern reiste. Beide Teams agierten in der ersten Hälfte auf Augenhöhe mit jeweils einer guten Chance. Einen Kopfball nach Flanke parierte Dennis Metten erstklassig, sein Mitspieler Max Kapell versuchte es mit einem Freistoß, der nur knapp am Torwinkel vorbeiging.
Aufregender wurde es nach dem Seitenwechsel, da die VSF mit Rückenwind aus der Kabine kamen. Max Gotzen (48.) und Dominik Bischoff (51.) brachten ihre Farben mit einem Doppelschlag in Führung. Neuzugang Nico Wehner setzte mit dem 3-0 sogar noch einen oben drauf (59.). Süchteln wechselte in der Folge Sammy Forestal ein, der in der 75. Minute das 3-1 Anschlusstor erzielte, danach Gelb und kurze Zeit später Rot erhielt. Mit dem ersten Sieg der Saison haben die VSF die Absteigsplätze verlassen und stehen nun nach 6 Spieltagen auf dem 14. Tabellenplatz.

Die zweite Mannschaft konnte im Vorfeld ebenfalls einen Sieg einfahren und sich für die klare Niederlage in der Vorwoche rehabilitieren. Trotz einiger Ausfälle und einer komplett neuen Viererkette ließen die VSF wenig für die Gäste zu. Eine große Möglichkeit ließ Oedt in der Anfangsphase liegen, als die VSF in der Vorwärtsbewegung den Ball vertändelten und Memeti das lange Eck um einen halben Meter verfehlte. Christian Loers hatte kurz vor dem Pausenpfiff die größte Möglichkeit, vergab aber alleine vor dem Keeper aus spitzem Winkel. Mit einem kleinen Chancenplus für die VSF ging es torlos in die Kabine. 
Nach dem Seitenwechsel belohnte sich Loers dann bereits für eine gute Leistung an diesem Tage. Nach gutem Diagonalpass von Felipe Croonenberg kommt der Ball in den Strafraum und Loers behält vor dem Keeper die Nerven und netzt zum 1-0 ein. Während Oedt im Laufe der Zeit öffnete und mit 3 Stürmern alles nach vorne warf, ergaben sich Räume für die VSF. Ein Kontertor wollte jedoch nicht fallen. Erst ein Standard, der von Oedt nicht geklärt werden konnte, führte dank klasse Einzelleistung von Loers mit toller Flanke auf den eingewechselten Klingen zum 2-0. Dabei sollte es dann trotz zweier Freistöße für Oedt von der Strafraumgrenze auch bleiben.

Unsere dritte Mannschaft hatte in dieser Woche spielfrei.