Spielübersicht

... lade Modul ...
VSF Amern auf FuPa



VSF Facebook

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

Zweite schlägt Spitzenreiter Dülken - Erste siegt gegen Jüchen

Ein erfolgreicher Sonntag für die VSF, die wieder einmal in Gestalt der zweiten Mannschaft die 2 Gesichter aufleben lassen. Auswärts klappt bisher gar nichts, zu Hause mag kommen wer will, die VSF zu besiegen? Unmöglich! Heute musste die Erfahrung der Spitzenreiter Dülkener FC mit Trainer "Schalke" Ernst machen. Dülken mit einer Serie von 7 Meisterschaftsspielen ohne Niederlage angereist, hätte in den ersten Minuten in Führung gehen können. Schiedsrichter Ramecker entschied auf Elfmeter für die Gäste, doch Keeper Dennis Metten wehrte ab. Kurz vor der Pause konnte dann Fabian Lobermeier mit seinem 4. Saisontor die VSF in Führung bringen (42.). Dülken kam besser aus der Kabine und glich durch den ehemaligen VSF-Spieler Pascal Wüsten aus (53.). Der Jubel war noch nicht ganz verflogen, da köpfte Alex Hamacher die VSF wieder zum 2-1 in Front (54.). 20 Minuten später war es Christian Loers vorbehalten, das 3-1 zu erzielen (74.). Der eingewechselte Sven Metze setzte den Schlusspunkt zum 4-1 (78.). Alles in allem ein verdienter Sieg, da die VSF rackerten und ackerten und auch spielerisch überzeugten. Glücklicherweise folgt nun ein weiteres Heimspiel gegen den Tabellenletzten Preußen Krefeld, um sich weiter von den hinteren Plätzen zu distanzieren. 

 

Einen dicken Wehrmutstropfen musste die erste Mannschaft trotz des 3-0 Erfolges gegen den VfL Jüchen-Garzweiler hinnehmen. 2 Minuten waren noch zu spielen, als Tobias Bruse an der Außenlinie unglücklich stürzte und sich schwer am Handgelenk verletzte. Amerns Kapitän wurde noch am Sportplatz ärztlich versorgt und dann mit dem Krankenwagen zur weiteren Kontrolle ins Viersener Krankenhaus gebracht. An dieser Stelle gute Besserung an Tobi und schau, dass Du schnell wieder fit wirst.

Das Spiel hingegen lief ganz nach dem Geschmack des Trainerteams Kehrberg / Sobisz. Sehr konzentriert agierend ging die erste Großchance an die VSF, die Jüchens Keeper klasse abwehrte. Ähnlich auf der anderen Seite, als es Jüchen einmal schaffte sich durchzusetzen und Amerns Keeper per Fußabwehr entschärfte. Es sollte eine der wenigen Möglichkeiten der Gäste sein, da die VSF in allen Belangen überzeugten. Kämpferisch, spielerisch und bei Standards behielten die VSF die Oberhand. Mit den ersten Standards deuteten die VSF bereits ihre Gefahr an, die Maik Lambertz dann in der 17. Minute nach Ecke von Bischoff zum Torerfolg nutzte und seine Farben mit 1-0 in Führung brachte. Nico Wehner mit einem satten Linksschuss ins kurze Eck erhöhte auf 2-0 (27.). Beste Möglichkeiten der VSF blieben ungenutzt, so dass es mit einem 2-0 in die Halbzeitpause ging. 
Nach dem Seitenwechsel konnten die VSF früh das beruhigende 3-0 erzielen. Dominik Bischoff bediente den späteren Pechvogel Tobias Bruse und es stand 3-0 (53.). Die VSF vergaben noch aussichtsreiche Möglichkeiten, so dass Jüchen noch einmal besser aufkam, aber ohne Torerfolg blieb, weil die VSF auch defensiv sehr ordentlich arbeiteten und wenig zuließen.


Ein verrücktes 5-5 holte unsere dritte Mannschaft im Lokalderby gegen Fortuna Dilkrath III. Felix Biermann und Christian Jenneßen mit 4 Toren heißen die Torschützen bei der Partie, die um 13 Uhr in Dilkrath stattgefunden hat. Dilkrath war zur Halbzeit mit 3-2 in Front, doch die Mannschaft von Trainer Ahlig drehte direkt nach der Halbzeit auf 3-4 zugunsten der VSF, ehe Dilkrath am Drücker war, und erneut das Spiel drehte auf 5-4. Doch die Rechnung hatten die Dilkrather wohl ohne Christian Jenneßen gemacht, der kurz vor dem Ende (89.) den Ausgleichstreffer erzielte und damit auch einen lupenreinen Hattrick in der zweiten Hälfte schnürte.