Spielübersicht

... lade Modul ...
VSF Amern auf FuPa



VSF Facebook

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

Tobias Bruses Tor gegen Remscheid sichert den Sieg

Tobias Bruse  Christian Loers 
Tobias Bruse (li.) und Christian Loers
trafen für die VSF in den Partien gegen
Remscheid und Waldniel
Bildquelle: www.fupa.net  

Mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage endete dieses Wochenende aus Sicht der VSF. Dabei waren alle 3 Partien äußerst spannend und endeten sehr knapp, wobei die Niederlage unserer dritten Mannschaft nur wenig schmerzt, denn das 1-2 gegen den Dülkener FC IV war (nur) ein Freundschaftsspiel.

Dagegen waren die zweite Mannschaft und die erste Mannschaft zum 2. Mal nach der Winterpause im Einsatz. Die 2. Mannschaft um Trainer Andre Simons konnte unter der Woche bereits Rhenania Hinsbeck besiegen und sah sich heute im Derby dem SC Waldniel gegenüber. Die Waldnieler, die auf Platz 8 stehen und nur noch wenig in dieser Saison ausrichten können, wollten die Niederlage aus dem Hinspiel vergessen machen. Das gelang aber gar nicht, da die VSF erneut gut eingestellt durch ein Tor von Christian Loers in Führung gingen (9.). 60 Zuschauer folgtem dem kleinen Derby, das durch einen Elfmeter von Julian Rode (25.) den Ausgleich fand. Das es erneut ein rassiges Spiel war, zeigen nicht zuletzt die 6 gelben Karten und der gelb-rote Karton für den SC Waldniel. Mit dem 1-1 bleiben die VSF aber 4 Punkte vor dem SC Waldniel und führen die Tabelle als beste Mannschaft hinter den Top 3 an. 

Das Team um Trainer Kehrberg / Sobisz arbeitet dagegen weiter am Ausbau der Serie ohne Niederlage. Mit dem heutigen hart umkämpften 1-0 Sieg gegen Remscheid ist man bereits 8 Spiele ohne Niederlage geblieben. Mann des Tages ist Tobias Bruse, der in der 35. Minute den einzigen Treffer des Spiels erzielte. Bei wenig einladenden Wetterbedingungen fanden 50 Zuschauer den Weg ins Röslerstadion und sahen wie die VSF an die Grenzen gehen mussten, um die Remscheider zu bezwingen. Gerade in der zweiten Hälfte wurde es dann schwierig für die VSF, da Nico Wehner in der 76. Minute den roten Karton sah. Latte und Pfosten und ein erneut glänzend aufgelegter Lars Bergner halfen zum 6. Mal in dieser Landesliga Saison die Null zu halten. Eine 9 minütige Nachspielzeit tat ihr übriges, aber die VSF brachten den knappen Sieg über die Zeit.