Spielübersicht

... lade Modul ...
VSF Amern auf FuPa



VSF Facebook

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

6 Punkte Wochenende mit reichlich Toren!

2 Siege und sage und schreibe 17 Tore konnten die VSF Anhänger an diesem Sonntag im Röslerstadion bestaunen. Mann des Tages ist eindeutig Tim Caspers, der in den Partien der zweiten und ersten Mannschaft zum Einsatz kam und ein Tor für die Reservemannschaft erzielte.

Den Anfang machte das Reserveteam um Trainer Andre Simons, das zur Mittagszeit den Hülser SV empfing. Hüls spielte im letzten Jahr noch in der Bezirksliga und findet sich im Moment im Abstiegskampf der Kreisliga A wieder. 2 Siege konnte der Gast aus Hüls in den letzten 5 Spielen einfahren, die VSF mit einem Sieg und einem Unentschieden, aber mit Unterstützung aus der ersten Mannschaft durch Abwehrspieler Nico Oelsner. 

Es sollte ein turbulentes Spiel werden mit insgesamt 11 Treffern. Den Auftakt machte Tim Caspers in der 5. Minute für die VSF. Hüls schlug postwendend mit dem Ausgleichstreffer zum 1-1 zurück (9.). Nicolas Oelsner brachte die VSF wieder in Front (11.), Hüls erneut mit dem Ausgleich (19.). Erneut Oelsner (28.) und Brachten (30.) machten es mit einem Doppelschlag klarer für die VSF und erhöhten auf 4-2. Wer allerdings dachte, die VSF seien damit auf sicherem Wege, die 3 Punkte gegen den Abstiegskandidaten einzufahren, sah sich noch vor der Pause getäuscht. Ebenfalls mit einem Doppelschlag kam Hüls zum Ausgleich. Das 4-3 in der 40. Minute und das 4-4 in der 43. Minute äußerst ärgerlich für die VSF.

 

Nach dem Seitenwechsel agierten beide Teams nicht mehr so stark mit offenem Visier, wie es noch im ersten Spielabschnitt der Fall war, dennoch fanden die VSF die Lücken, um erneut in Führung zu gehen. Abwehrspieler Nicolas Oelsner mit seinem 3. Tor des Spiels (70.) und Timo Vollekier (73.) brachten die VSF erneut in Front. Klar, dass es in diesem verrückten Spiel erneut den Anschlusstreffer gab (76.). Auch wenn danach auf beiden Seiten alles möglich war, behielten die VSF die Oberhand und die 3 Punkte im heimischen Stadion. 

 

+++ Erste mit klarem Sieg gegen den Angstgegner Odenkirchen +++

Die erste Mannschaft konnte hingegen einen äußerst klaren und in dieser Form nicht zu erwarteten 6-0 Sieg gegen den Angstgegner Odenkirchen einfahren. In den letzten 11 Duellen gegen Odenkirchen gab es nur einen Sieg für die VSF und der datiert aus dem Jahr 2014. Unsere Mannschaft spielt zwar die bessere Saison, aber Odenkirchen sehr unkonstant mit Ausschlägen ach oben und nach unten, aber mit der Anlage, jedes Team schlagen zu können. Aber nicht heute, denn die VSF zeigten von Beginn an, dass man gewillt war, die negative Bilanz gegen Odenkirchen aufzubessern. 

Schnell gingen die VSF mit 2 Treffern in Front. Beim ersten Treffer half Odenkirchens Bance tatkräftig mit einem Eigentor (5.), den zweiten Treffer erzielte Tobias Bruse (11.). Vor knapp 100 Zuschauern war es Dominik Bischoff vorbehalten in der 22. / 24. Minute auf 4-0 zu stellen. Für Tim Caspers war der Arbeitstag nach 90 Minuten in der Reserve und knapp 58 Minuten in der Landesliga vorüber, für die VSF aber keineswegs. Tobias Gorgs mit 5-0 in der 60. Minute und Max Gotzen mit dem 6-0 in der 71. Minute sorgten für den höchsten Sieg in dieser Saison und dem 20. VSF Tor in den letzten 4 Spielen. 

Die VSF haben in dieser doch so schwierigen Saison in der Landesliga auch spielerisch überzeugt und den bisherigen Punkterekord bereits 6 Spieltage vor Schluss überboten. Jetzt soll es noch mit der besten Platzierung der Fall sein, idealerweise mit dem fünften Platz, den die VSF auch heute behaupten konnten. Bereits am Donnerstag geht es dann beim Tabellenvorletzten Vohwinkel Wuppertal weiter, ehe am 28.04.2019 Heiligenhaus ins Röslerstadion kommt.