Spielübersicht

... lade Modul ...
VSF Amern auf FuPa



VSF Facebook

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

Freud und Leid für die VSF

Vor dem Spiel wäre wohl jeder aus VSF Sicht mit einem 1-1 Unentschieden gegen einen der Ligafavoriten VFR Krefeld-Fischeln einverstanden gewesen. Nach der Partie überwog dann doch der Ärger über 2 verschenkte Punkte, da man das Gegentor der Fischelner erst in der Nachspielzeit kassierte. 

Das Trainerteam Kehrberg / Sobisz vertraute im Tor auf Neuzugang Lars Bergner, davor verteidigten Kleinen, Kawohl und Lambertz. Die beiden Neuzugänge Fukuchi und Sakai fanden den Weg in die Startelf wie die Etablierten Hamacher, Bruse, Wehner, Bischoff und Gotzen. 

 Bei hohen Temperaturen boten beide Mannschaften den Zuschauern ein intensives Spiel. Freude brachte den VSF Anhängern der Treffer in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. Dominik Kleinen hatte die VSF mit 1-0 nach einer Ecke von Nico Wehner mit einem Kopfball in Führung gebracht. Bis dahin hätte es aber durchaus bereits 1-0 für unser Team stehen können. Nur Fischelns Torhüter hatte an diesem Tag etwas dagegen und vereitelte mit Glanztaten einen früheren Führungstreffer. 

Die taktische Marschroute der Amerner ging aber voll auf. Fischeln tat sich sehr schwer spielerische Lösungen gegen die VSF zu finden. So kam es, dass ein Standard und eine Unachtsamkeit der VSF die Gäste beim Ausgleichstreffer begünstigte. Bei einem langen Einwurf in der Nachspielzeit stimmte die Zuordnung im Strafraum nicht und Fischelns Stürmer köpfte zum 1-1 Unentschieden ein.

Für die VSF geht es am Donnerstag um 19.30 Uhr in Jüchen weiter. Die Mannschaft von Michelle Fasanelli startete mit einer 0-2 Niederlage gegen Heiligenhaus in die Saison.