Spielübersicht

... lade Modul ...
VSF Amern auf FuPa



VSF Facebook

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

Nächster Heimsieg gegen MSV Düsseldorf

Rei Mukodaka 
Rei Mukodaka war mit 2
Toren und einer Vorlage

der Matchwinner.
Bildquelle: fupa.net

Die VSF konnten nach dem Sieg in der Vorwoche beim SC Kapellen gegen den Verfolger MSV Düsseldorf nachlegen und wiederum 4 Tore erzielen. Dabei sah es lange Zeit nicht danach aus, da dem MSV die erste halbe Stunde der Partie gehörte und der Gast aus Düsseldorf den Führungstreffer der VSF von Dominik Bischoff in der 70. Minute egalisieren konnte. Solange, bis die VSF aufdrehten und innerhalb von 5 Minuten 3 Treffer erzielten. 

Im Vergleich zur erfolgreichen Elf der Vorwoche musste das Trainerteam Kehrberg / Sobisz 2 Veränderungen vornehmen. Für Gotzen und Oelsner rückten Friesen und Kawohl wieder in die Startelf gegen einen Gegner, bei dem wie schon gegen Heiligenhaus in der Woche zuvor der Trainer ausgewechselt wurde. Für den MSV leitet fortan Hassan Nounouh die Geschicke. 

 Nounouh hatte sein Team scheinbar richtig auf die Partie im Röslerstadion eingestellt, denn die ersten Minuten gehörten den Gästen. Das Team überzeugte nicht auf spielerischer Linie, hatte aber die besten Möglichkeiten auf ihrer Seite. 2 lange Bälle über die VSF Abwehr hinweg brachten den Gast in gute Abschlussmöglichkeiten, die die Elf aus Düsseldorf liegen ließ. Ebenso 2 Möglichkeiten nach Eckbällen, als ein Ball an den Außenpfosten prallte, ein zweiter Ball auf der Linie geklärt wurde. 

Die VSF brauchten gute 30 Minuten um ins Spiel zu finden. Klare Torchancen sollte es nicht geben, die Annäherung an das Düsseldorfer Gehäuse war aber offensichtlich. Zur Pause ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabine. 

Nach dem Seitenwechsel waren die Spielanteile deutlich ausgeglichener verteilt, die gefährlicheren Torabschlüsse auf der VSF Seite. Dem energischen Nachsetzen von Tobias Gorgs war es zu verdanken, dass die VSF mit 1-0 in Führung gingen. Mit der Balleroberung an der Eckfahne, zog er in den Strafraum und war dort nur per Foul zu stoppen. Dominik Bischoff nahm sich der Sache an und verwandelte zur 1-0 Führung (63.). Nach einem langen hohen Ball in den VSF Strafraum kamen der MSV Stürmer und VSF Keeper Bergner gleichzeitig an den Ball. Beide prallten zusammen und der Ball wurde abgewehrt. Der Schiedsrichter sah ein Foul am MSV Stürmer und entschied erneut auf Elfmeter. Der MSV Düsseldorf glich zum 1-1 aus (70.).

In der Folge legten die VSF noch einen Gang zu und konnten erneut in Führung gehen. Rei Mukodaka setzte sich auf der rechten Seite gekonnt durch, passte punktgenau in den Rückraum auf Tobias Bruse. Kurze Ballannahme und ein satter Schuss zur erneuten Führung für die VSF (79.). Rei Mukodaka nutzte im Anschluss eine Unstimmigkeit zwischen Torhüter und Abwehrspieler aus, die nach einer Kerze nicht einig waren, wer den Ball klärt. Mukodaka gewann das Kopfballduell 5 Meter vor dem Tor und erzielte das 3-1 (81.). Das schönste Tor des Tages fiel zum 4-1. Unsere 3 japanischen Neuzugänge im Zusammenspiel nagelten nach Balleroberung mit nur 3 Ballkontakten und mustergültiger Flanke, sowie Volleydirektabnahme den Ball unhaltbar ins Tor der Gäste (84.). Damit war das Spiel innerhalb von 5 Minuten mit 3 Treffern entschieden und die VSF konnten mit dem Sieg Platz 5 in der Tabelle festigen. 

Zum Abschluss der Hinrunde geht es zum Aufsteiger Holzheimer SG, der tagesform abhängig jeden Gegner schlagen kann. Mit weiteren 3 Punkten soll der Platz in den Top 5 bis zur Winterpause gesichert werden.