Spielübersicht

... lade Modul ...
VSF Amern auf FuPa



VSF Facebook

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

VSF unterliegen im Derby ASV Süchteln 3-4 (0-4)

Dennis Brachten 
Dennis Brachten erzielte seine
ersten beiden Landesligatreffer
Bildquelle: www.fupa.net

Bereits in den Vorberichten zum Derby der VSF gegen den ASV Süchteln wurde von einer vermutlich torreichen Partie gesprochen, was auf die letzten 5 Duelle zurückzuführen war, in der immer mindestens 3 Treffer zwischen den beiden Teams fielen und am Ende des Spiels immer eine Mannschaft siegreich den Platz verließ. Das letzte Mal, dass eine Partie zwischen den VSF und Süchteln unentschieden ausging, datiert aus dem Jahr 2013. Vielleicht war das auch der Grund, warum es die VSF nicht schafften nach furioser 2. Halbzeit den Ausgleich zu erzielen. 

Die Süchtelner, die sich mit 3 Punkten weiter von den Abstiegsplätzen entfernen wollten, begannen in der ersten Hälfte ihr Feuerwerk abzubrennen. Winterneuzugang Markus Keppeler (15.), Morten Heffungs (23.), Maurice Heylen (42.) und Eric Bongartz (44.) schraubten das Ergebnis gegen völlig überforderte Amerner zur Halbzeit auf 0-4. Zu allem Überfluss verletzte sich noch unser Innenverteidiger Dominik Kleinen, der bewusstlos zu Boden sank und gegen Maik Lambertz ausgetauscht werden musste.

Trainer Kehrberg hat in der Pause aber wohl die richtigen Worte gefunden, um mit seinem Team den VSF Anhängern ein anderes Gesicht zu zeigen und die Elf auf Spur zu bringen. Dennis Brachten aus Amerns Reserveteam mit seinen ersten beiden Landesliga-Treffern (56., 64.) gab den VSF wieder Hoffnung, dass etwas Zählbares trotz der aussichtslosen Situation zur Halbzeit möglich ist. Daniel Kawohl nährte diese Hoffnung in der 69. Minute mit dem Anschlusstreffer. Danach war bei noch 20 zu spielenden Minuten alles möglich für die VSF, die ein ums andere Mal spielerische Lösungen fanden und gefährlich vor das Süchtelner Tor kamen. Den Torschrei auf den Lippen hatten die VSF 5 Minuten vor Schluss, als Kawohl einen langen Ball optimal annahm und mit seinem Schuss am Innenpfosten scheiterte. Süchteln nutzte die sich bietenden Konterchancen nicht, so dass es bis zum Ende spannend blieb, aber am Ende ging der Gast aus Süchteln als Sieger vom Platz. 

Am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr sind die VSF beim Rather SV gefragt, den 15. Sieg der Saison beim Tabellenachten einzufahren.