VSF Facebook

Aktuelles

4. Medenspielwochenende

Das letzte Medenspielwochenende brachte wieder verschiedene Ausgänge für die VSF hervor:

Beginnen wollen wir mit dem Highlight des Wochenendes, die Herren 55 sind aufgestiegen und spielen somit nächstes Jahr in der BKC. Sie gewannen das schwere Auswärtsspiel beim TC Venn am Ende aber verdient mit 5-4. Michael Heythausen, Peter Heister, Otmar Geffe und Heinz Willi Mewissen stellten nach den Einzeln bereits auf 4-2. Das erste Doppel Heister/ Heythausen holte dann den entscheidenden Punkt zum Sieg und Aufstieg. Es wurde bereits im kleinen Rahmen Sonntag spontan gefeiert, am 17.6. steht dann das letzte Heimspiel gegen Alpen an, danach wird dann im großen Rahmen gefeiert. Im Namen des gesamten Vereins auch nochmal herzlichen Glückwunsch an die Herren 55.

Die offenen Herren konnten die Krefelder TG auf heimischer Anlage mit 8-1 schlagen. Holger Terhaag, Christoph Moll, Lars Rosendahl und jeweils Ingmar und Arne Phlipsen hatten nach den Einzeln bereits die Weichen auf Sieg gestellt. Lediglich Alex Nietsch musste sein Einzel verletzungsbedingt hinten raus abgeben. Somit steht man aktuell im gesicherten Mittelfeld der BKA und sollte bei normalem Saisonverlauf nicht mehr auf einer der beiden Abstiegsplätze abrutschen.

Knapp vor ihrem ersten Saisonsieg standen am Sonntag Nachmittag die offenen Damen im Heimspiel gegen Treudeutsch Lank. Nach der ersten Einzelrunde hatten Janina Gölden und Yvonne Hermanns auf 2-1 für Amern gestellt, leider gingen in der zweiten Runde alle Einzel verloren, das Spitzeneinzel von Laura Mewissen unglücklich in 3 Sätzen. Daher brachte es nichts mehr, das hinten raus noch 2 Doppel gewonnen wurden, sodass unter dem Strich leider eine 4-5 Niederlage stand.

Bei den Damen 50 verliefen die beiden letzten Medenspiele ebenfalls sehr unglücklich. Zunächst musste man sich auf heimischer Anlage Neuss Reuschenberg mit 4-5 geschlagen haben, nach den Einzeln hatte es 3-3 gestanden, sodass die Doppelpaarungen am Ende den Ausschlag gaben. Hier hatten die Gäste das bessere Ende für sich und konnten somit am Ende die Punkte mit nach Hause nehmen. Am letzten Wochenende stand dann das das Auswärtsspiel in Kapellen auf dem Spielplan. Hier hatte es diesmal nach den Einzeln nach Siegen durch Renate Rawiel und Anni Hocks 2-4 gestanden. Die Ausgangslage hätte aber auch gut und gerne andersherum sein können, da Ulla Herrmanns und Hoon Young jeweils nur knapp in 3 Sätze unterlagen. Am Ende ging auch das erste Doppel noch knapp in 3 verloren, sodass der Sieg im Doppel Michaela Berndt/ Anni Hocks am Ende den Endstand von 3-6 fest machte. Das letzte Heimspiel findet am 24.6 nachmittags gegen Willich statt, je nach Ausgang der anderen Spiele sollte man das auf jeden Fall gewinnen um nicht auf einen der letzten Plätze abzurutschen, Unterstützung ist hier sicherlich erwünscht.

Auch die Herren 30 mussten sich am Samstag auf heimischer Anlage geschlagen geben, gegen den Tabellenführer Hochneukirch gab es am Ende eine 2-7 Niederlage, wobei auch diese höher ausfiel als das Ergebnis vermuten lässt. Zum Einen trat die Mannschaft teilweise gesundheitlich etwas gehandicapt an, zum Anderen gingen alle 3 Champions Tiebreaks verloren, somit hätte am Ende auch eine anderes Ergebnis zustande kommen können. Die Punkte holten Freddy Quade im Einzel sowie Freddy/Frank Schlabbers im Doppel.

Bei den Herren 65 herrscht aktuell eine spielplanbedingte kleine Pause, das Team hat weiterhin eine weiße Weste und noch nicht ein Match verloren, mit Liedberg und Venn stehen die beiden wohl stärksten Gegner aber noch aus. Unsere Juniorenmannschaft hat noch kein weiteres Spiel gemacht, da das zweite Spiel gegen Hinsbeck durch den Gegner nicht stattgefunden hat.

Herren 55 machen Aufstieg perfekt!

Unsere Tennis-Herren 55 haben am letzten Wochenende (10.6.) den Aufstieg in die Bezirksklasse C perfekt gemacht! Und am nächsten Samstag wird das ordentlich gefeiert!

Das Team gewann das schwierige Spiel beim TC Venn knapp aber verdient mit 5:4. Nach den Einzeln stand es 4:2 für die Amerner: Michael Heythausen, Peter Heister, Otmar Geffe und Heinz-Willi Mewissen gewannen ihre Partien. Das Doppel Heythausen/Heister holte schließlich den entscheidenden fünften Punkt. Damit steht der Aufstieg schon vor dem letzten Saisonspiel am kommenden Samstag in Amern gegen den TC Alpen fest. Nach diesem Match steigt dann auch die offizielle Aufstiegsfeier auf unserer heimischen Anlage, zusammen mit den Spielerfrauen und Sponsoren.

Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team!

 

Spielbericht Moers

Saisonauftakt für die Herren 55 mit neuen Trikots. Am Sonntag, den 21.05.17 präsentierten sich die Herren 55 der Tennisabteilung der VSF Amern in einem neuen Outfit. Das Steuerbüro Gasch & Geffe in 41334 Nettetal, Heinrich-Haanen-Str. 6 rüstete die Mannschaft mit neuen Trikots und Hosen aus. Derart motiviert wurde das erste Medenspiel der Saison gegen Moers mit 7:2 gewonnen. Die Mannschaft bedankte sich bei den Sponsoren mit einem gemeinsamen Essen und ein paar gekühlten Getränken. 

 
 

Spielbericht Xanten

Die Herren 30 fuhren stark ersatzgeschwächt zum Auswärtsspiel nach Xanten. Neben unserer Nr. 1 Peter Wolff, konnten auch Thomas Passers und Thomas Dorsch nicht mitfahren. Zudem musste sich Wolfgang Jäger am Tag zuvor einer Zahn-OP unterziehen. Für ein Einzel nicht die beste Voraussetzung. Daher ein dickes Lob an Wolfgang, dass er sich in den Dienst der Mannschaft gestellt hat.

Zum Spiel:

Die ersten drei Einzel bestritten Jochen Bischofs, Wolfgang Jäger und Frank Schlabbers.

Jochen traf auf einen sehr starken Aufschläger und verlor den ersten Satz auch recht deutlich mit 6:2. Im zweiten drehte er das Spiel und gewann ihn ebenfalls mit 6:2. Der Matchtiebreak wurde zum Krimi. Am Ende gewann Jochen mit 10:8.

Wolfgang musste nach verlorenem ersten Satz und gewonnen zweiten Satz auch in entscheidenen dritten Satz. Hier vergab er leider einen Matchball und verlor sehr knapp mit 9:11.

Frank spielte in seinem ersten Match für die VSF und konnte trotz verständlicher Nervosität seinen Gegner nach solidem Spiel mit 7:5 und 7:5 bezwingen.

Die zweite Runde spielten Jörg Steyvers, Uli Heyer und Freddi Quade.

Weiterlesen...

3. Medenspielwochenende

Auch das dritte Medenspielwochenede brachte  wieder verschiedene Ausgänge für die VSF hervor:

Die offenen Herren mussten sich beim Aufstiegsfavoriten in Weeze leider deutlich mit 0-9 geschlagen geben, hier heißt es nun Mund abputzen und weitermachen. Die nächsten Gegner sind dann wieder andere Kaliber und dort sollen die letzten nötigen Punkte für einen ruhigen Saisonverlauf eingefahren werden.

Auch die  seit dem letzten Jahr neu gemeldeten offenen Damen sind nun in die Saison gestartet, auf heimischer Anlage unterlag man leider den TF Fischeln mit 2-7, die Punkte holten Janina Gölden und Yvonne Herrmanns in ihren Einzeln. Hatte man im letzten Jahr noch etwas Probleme, war man dieses Jahr bereits ersten Spiel mit 7 Spielerinnen vor Ort, was die positive Entwicklung zeigt über die wir uns sehr freuen. Eine Neuformierung ist anfangs immer schwer, ihr habt hier aber auf jeden Fall unsere volle Unterstützung. Anbei findet ihr ein noch ein paar Schnappschüsse vom Spiel vom Spiel.

Die Damen 50 konnten nach ihrer Niederlage am ersten Spieltag Wiedergutmachung im Heimspiel gegen Fischeln betreiben. Nach jeweils glatten Einzeln stand bereits ein 4-2 für die VSF durch Rawiel, Hermanns, Houboi und Hocks. Das erste Doppel Sackschewski / Hermanns ging dann denkbar knapp in 3 verloren, jedoch konnten die beiden anderen Doppel dann den verdienten Sieg perfekt machen. Die Akteurinnen hatten bei gutem Wetter mit dem Baulärm der angrenzenden Baustelle zu kämpfen. Ein Umstand, der Fischeln offensichtlich mehr zu schaffen machte, wenn es funktioniert sollten die anderen Teams das vielleicht auch mal als Geheimwaffe in der Hinterhand halten.

5 Mal Champions Tiebreak hieß es am Ende für die Herren 30 beim Gastspiel in Xanten. Wie schon im letzten Spiel hatte die Tour nach Xanten auch wieder sehr enge Spiele und vergebene Matchbälle zu bieten. Steyvers, Bischofs, Quade und Schlabbers in seinem ersten Spiel für die VSF sorgten nach den Einzeln für eine 4-2 Führung, Wolfgang Jäger vergab dabei sogar einen Matchball. Die Doppel waren dann an Spannung nicht zu überbieten, alle 3 Doppel gingen in den Champions Tiebreak und alle 3 sollten letztendlich an die nervenstarken Amerner gehen. Insgesamt gingen somit 4 von 5 an Amern an diesem Tag. Dass der eindeutigste Champions Tiebreak 10-7 ausging zeigt wie eng das Spiel war. Am steht aber ein in der Höhe dann doch überraschender 7-2 Erfolg. Jetzt benötigen wir nur noch einen Sieg aus den letzten 4 Spielen um den Klassenerhalt vorzeitig zu sichern freute sich Mannschaftsführer Jörg Steyvers

Herren 55: Motiviert durch die vom Steuerbüro Gasch & Geffe gesponserten Outfits im traditionellen rot weiss, konnten sich die Herren 55 in ihrem ersten Saisonspiel deutlich mit 7-2 gegen Moers durchsetzen. Nach den Einzeln  (4-2) hatte es noch nicht so eindeutig ausgesehen, hätte Michael Heythausen sein Spitzeneinzeln nicht knapp mit 10-8 im Dritten gewonnen hätte es in den Doppeln noch einmal eng werden können. Anbei findet ihr die Herren in voller Montur und Pracht im neuen Dress.

Ergebnisse 1./2.Medenspielwochenende

An den Wochenenden 6./7.  und 13./14. Fanden die ersten Medenspiele statt, mit verschiedenen Ergebnissen für die VSF:

Sehr gut gestartet sind unsere Herren 65, nach 2 glatten 6-0 Siegen, wo nur ein Satz abgegeben wurde, fiel das Spiel gegen Neuwerk aus, da der Gegner nicht angetreten ist. Somit stehen eine reine Weste und die souveräne Tabellenführung nach 3 Spielen. Ausgeglichen sind jeweils die offenen Herren und die Herren 30 gestartet. Die offenen Herren unterlagen am ersten Spieltag in Moers mit 3-6, konnten sich dann aber im Heimspiel gegen den GHTC deutlich mit 8-1 durchsetzen, lediglich Ingmar musste sich im Spitzeneinzel im Champions Tiebreak geschlagen geben.

Für die Herren 30 lief der erste Spieltag in Repelen mehr als ärgerlich, sowohl Thomas Dorsch als auch Jochen Bischoffs vergaben in ihren Einzeln Matchbälle und mussten sich in 3 Sätzen geschlagen geben. Ebenso verloren Jörg Steyvers und Uli Heyer ihr Doppel im Champions Tiebreak, so stand am Ende eine 3-6 Niederlage, die auch genauso gut andersherum hätte ausfallen können. Am zweiten Spieltag stand dann das Prestigeduell gegen den TC Hardt an, bereits nach den Einzeln stand es 4-2 für die VSF, dieses Mal konnten 2 von 3 Champions Tiebreak für sich entschieden werden. Das Doppel Dorsch/ Bischoffs konnte dann im ersten Doppel den entscheidenden Punkt zum 5-4 Sieg einfahren.

Leider keinen so guten Start erwischten die Damen 50, die sich in Osterath 2-7 geschlagen geben mussten, beide Punkte wurden im Doppel geholt. Die offenen Damen und Herren 55 starten erst  am 21.5 in ihre Saison.

Trainingszeiten Tennis

Trainingstage VSF Amern Tennis
Tag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Mannschaft Offene Herren Herren 55
Herren 65
Damen 50
Offene Damen
Herren 30 kein offizielles Training Medenspiele Medenspiele

Spielbericht Repelen

Die Herren 30 mussten ihr erstes Medenspiel auswärts in Repelen antreten. Schnell ging der Gegner mit 1:0 in Führung, da Jörg nicht seinen besten Tag erwischte und chancenlos 2:6 und 0:6 verlor. An Position 6 lag Uli eigentlich in beiden Sätzen immer hinten, konnte jedoch in den entscheidenen Momenten das Match mit 6:4 und 6:4 für sich entscheiden. Thomas Dorsch hatte es noch schwieriger. Nach gewonnen erstem Satz, verlor er den zweiten denkbar knapp, so dass es zum Matchtiebreak kam. Hier hatte er einen Matchball, den er leider nicht verwandeln konnte, so dass sein Gegner schliesslich mit 12:10 gewann.

In der zweiten Runde gewann Jochen seinen ersten Satz relativ deutlich. Im zweiten Durchgang konnte sein Gegner mehr dagegen halten und gewann ihn knapp mit 6:4. Hier musste der dritte Satz ebenfalls die Entscheidung bringen. Auch Jochen vergab 2 Matchbälle, so dass am Ende der Satz 11:13 verloren ging. Thomas Passers hatte nach anfänglichen Problemen seinen Gegner im Griff und konnte souverän gewinnen. Peter Wolff hatte an Position 1 einen sehr starken Gegner. Er konnte das Spiel jedoch über die gesamte Länge sehr ausgeglichen gestalten und verlor am Ende knapp mit 4:6 und 5:7.

Damit stand es nach den Einzeln 2:4. Im Doppel konnten Jochen Bischofs und Thomas Passers  an 1  gewinnen. Doppel 2 wurde mit Peter Wolff und Frank Schlabbers besetzt, der seinen erstes Medenspiel bestritt und eine sehr gute Leistung bot. Nach hartem Kampf ging die Partie jedoch leider verloren. Uli Heyer und Jörg Steyvers wollten es besser machen, veroren nach katastrophalem ersten Satz jedoch den zweiten mit 6:0, um dann den dritten sehr knapp mir 10:8 zu verlieren.

Auch wenn das Match mit 6:3 verloren wurde, so hätte man mit etwas mehr Glück auch gewinnen können. Sei's drum, nächsten Samstag wartet auf eigener Anlage das Prestigeduell gegen den TC Hardt. Hier werden wir alles dran setzten zu gewinnen.

Zahlen,Daten, Fakten Tennis

"Aktuell zählt der Verein 90 Mitglieder und hat 6 Seniorenteams. In der Jugend ist aktuell ein Junioren Team gemeldet, welches als Spielgemeinschaft mit der TG Waldniel gemeldet ist. Gegründet wurde der Gesamtverein im Jahre 1910, wobei die Tennisabteilung erst später hinzugekommen ist. Der Verein verfügt über 5 Aschenplätze auf der Anlage am Rösler Stadion, die über den Fußballplatz zu erreichen sind"

Tennis AG in Amern

Die Tennisabteilung der VSF Amern bietet in diesem Jahr eine besondere Möglichkeit für tennisbegeisterte Kinder an, es wird eine Tennis AG geben.

Man war im Vorfeld an das Familienzentrum Anna Polmans und die Grundschule Amern heran getreten und hatte sein Konzept vorgestellt. Dies beinhaltete z.B. auch Aspekte wie den Weg vom Kindergarten zum Tennisplatz. Hier werden die Kinder abgeholt und gemeinsam mit der Kindergartenbetreuung ein sicherer Hin- und Rückweg gewährleistet. Die Gespräche und daraus resultierende Resonanz waren sehr positiv, sodass sich insgesamt 20 Grundschul- und 4 Kindergartenkinder angemeldet haben, die je nach Alter in verschiedenen Gruppen ab dem 26.04.2017 mit dem Training loslegen. Das Training endet dann mit Beginn der Sommerferien. Geleitet wird das Training von Niklas Heister, der lizensierter Tennistrainer ist und bereits seit vielen Jahren Erfahrungen im Tennistraining mit Kindern verschiedener Altersklassen hat. Gerade bei den Jüngeren wird nicht nur das reine Tennis, sondern auch Koordination oder Bewegung Teil des Trainings sein. Es ist wichtig, dass der Spaß im Vordergrund steht und nicht der Eindruck entsteht, dass den Kindern mit Nachdruck das Tennis spielen beigebracht werden soll.

Weiterlesen...