Fussball

Spielübersicht

... lade Modul ...
VSF Amern auf FuPa



VSF Facebook

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

Fussball

Unentschieden in Nievenheim und St. Tönis

Hier faustet Sanchez einen Schuss von Gotzen über die Latte
Quelle: www.fupa.net - Fotograf: Frank Vieten

Das Team des Trainerduos Kehrberg / Sobisz musste heute am 16. Spieltag in Nievenheim antreten. Nievenheim auf Platz 6 der Tabelle stehend mit 4 Punkten Vorsprung auf die VSF kam deutlich besser in die Partie. Der kopfballstarke Hauptmann mit Kopfball an die Latte (5.), Scholz mit dem Treffer zum 1-0 (12.) und eine weitere dicke Möglichkeit für Nievenheim, erneut durch Hauptmann (15.) waren die Folge des starken Offensivdrangs der Gastgeber. Früh ließ sich dabei aber erkennen, dass die VSF durch schnelles Umschaltspiel Nievenheim gefährlich werden konnte.

Das gelang mit zunehmender Spielzeit immer besser und brachte den VSF erstklassige Möglichkeiten ein. Ein ums andere Mal klärte Nievenheims Keeper Kelvin Sanchez, der einen guten Tag erwischte und die VSF verzweifeln ließ. Gerade nach Standards brannte es im Strafraum der Nievenheimer immer wieder lichterloh, aber der Ball wollte nicht in Gehäuse. Nur George Tawiah (28.) gelang es nach Pass von Nievenheims Keeper zu überwinden und den Ausgleich erzielen. 

Weiterlesen...

Siege gegen Gellep und dem 1.FC Viersen

VSF Amern - 1. FC Viersen
Die Freude über den 4-0 Sieg war auch beim Trainerteam Kehrberg / Sobisz groß.
Quelle: www.fupa.net - Foto: S. Akkaya-Foest

Die VSF hatten heute ein Derby mit ganz besonderen Vorzeichen. Unser Trainer Willi Kehrberg war jahrelang beim 1.FC Viersen tätig, leite auch lange die Geschicke der ersten Mannschaft bevor sich die Wege in der letzten Saison trennten. Auf Viersener Seite zieht nun der ehemalige VSF Trainer Daniel Saleh die Fäden, während sein Bruder Thorsten das VSF Tor hütet und Cousin Dennis Brinschwitz auf Seiten der VSF aktiv ist. All das war um 15 Uhr ausgeblendet, als das Spiel mit dem Anstoß für die VSF begann.

Nach kurzer Abtastphase mit leichtem Übergewicht der Viersener ließen die VSF erstklassige Möglichkeiten liegen bzw. Bergner im Tor der Viersener vereitelte erstklassig gegen den Schuss von Kawohl aus kurzer Distanz und mit Glück, als nach scharfer Hereingabe von Hermes, ein eigener Spieler fast ein Eigentor fabrizierte, doch Bergner anschoss. Auch ein weiteres Mal war der Keeper zur Stelle, als Bischoff den Viersener Schlussmann mit einem Distanzschuss prüfte. 
Es hätte mal wieder zur Floskel gepasst, "machste vorne das Ding nicht rein, kriegste es hinten", denn Viersens Dennis Richter passte nach Freistoß schnell in die Spitze, wo Nelissen Beckers bediente, der völlig frei den Ball nicht richtig traf und vorbeischoss. Die Belohnung für eine gute erste VSF Halbzeit folgte dann aber doch noch. Der Ex-Viersener Georg Tawiah marschierte durch das Mittelfeld, suchte den Abschluss aus 20 Metern und Viersens Schlussmann ließ zur Seite abklatschen, wo Gotzen richtig stand und die 1-0 Halbzeitführung markierte (44.). 

Weiterlesen...

Ein Spiel dauert 90 Minuten und meistens auch länger

Das ein Spiel 90 Minuten und mehr dauert, diese Erfahrung mussten heute sowohl die erste, als auch die zweite Mannschaft machen.
Unsere erste Mannschaft führte bei den heimstarken SpvG Odenkirchen 05/07 42 Minuten lang mit 0-2 (Torschützen Bischoff und Kapell), hatten sogar die riesen Möglichkeit auf das 0-3, stattdessen kam Odenkirchen in der 42. Minute durch Moseler und einem Schuss aus 18 Metern noch vor der Pause zum Anschlusstreffer.
Während die zweite Halbzeit sich zu Beginn eher im Mittelfeld abspielte und Chancen auf beiden Seiten Mangelware waren, entwickelte Odenkirchen ab der 70. Minute Ideen. Ein Doppelschlag in der 78. / 79. Minute beendete die Hoffnungen der VSF Zählbares aus Odenkirchen mitzunehmen. 3x konnte man Schüsse von Odenkirchen blocken, ehe Yilmaz den Ball volley im langen Eck unterbrachte. Eine Ecke für Odenkirchen 2 Minuten später brachte erneut Moseler am ersten Pfosten im Tor unter. Das 4-2 durch Yilmaz nur noch Ergebniskorrektur. Schade für die VSF, heute war in Odenkirchen gerade aufgrund starker 30 Minuten mehr drin. In der zweiten Hälfte fehlte jedoch der Zugriff auf den spielstarken Gegner und die Entlastung durch eigene Angriffe. In der kommenden Woche kommt der 1.FC Viersen ins Röslerstadion.

Die Partie gibt es im FUPA.TV auch noch einmal mit allen Highlights hier zu sehen:
https://www.fupa.net/tv/match/spvg-odenkirchen-vsf-amern-5223619-58217/chance-spvg-odenkirchen-79

Weiterlesen...

Zweite schlägt Spitzenreiter Dülken - Erste siegt gegen Jüchen

Ein erfolgreicher Sonntag für die VSF, die wieder einmal in Gestalt der zweiten Mannschaft die 2 Gesichter aufleben lassen. Auswärts klappt bisher gar nichts, zu Hause mag kommen wer will, die VSF zu besiegen? Unmöglich! Heute musste die Erfahrung der Spitzenreiter Dülkener FC mit Trainer "Schalke" Ernst machen. Dülken mit einer Serie von 7 Meisterschaftsspielen ohne Niederlage angereist, hätte in den ersten Minuten in Führung gehen können. Schiedsrichter Ramecker entschied auf Elfmeter für die Gäste, doch Keeper Dennis Metten wehrte ab. Kurz vor der Pause konnte dann Fabian Lobermeier mit seinem 4. Saisontor die VSF in Führung bringen (42.). Dülken kam besser aus der Kabine und glich durch den ehemaligen VSF-Spieler Pascal Wüsten aus (53.). Der Jubel war noch nicht ganz verflogen, da köpfte Alex Hamacher die VSF wieder zum 2-1 in Front (54.). 20 Minuten später war es Christian Loers vorbehalten, das 3-1 zu erzielen (74.). Der eingewechselte Sven Metze setzte den Schlusspunkt zum 4-1 (78.). Alles in allem ein verdienter Sieg, da die VSF rackerten und ackerten und auch spielerisch überzeugten. Glücklicherweise folgt nun ein weiteres Heimspiel gegen den Tabellenletzten Preußen Krefeld, um sich weiter von den hinteren Plätzen zu distanzieren. 

Weiterlesen...

Wenig erfolgreiches Wochenende für die VSF

Gegen den aufstrebenden TSV Meerbusch II musste unser Team am Wochenende mit 4-0 den Kürzeren ziehen. Meerbusch ging mit 3 Siegen in Folge in die Partie, während unsere Mannschaft mit 2 Siegen in Folge ebenfalls mit breiter Brust nach Meerbusch reiste. Bereits nach 17 Minuten ging Meerbusch mit einem Foulelfmeter in Führung. Keeper Metten hatte Meerbuschs Stürmer zu Fall gebracht und Kalski trat zum ersten Mal zum Elfmeter an. 1-0 für die Gastgeber. Nach 26 Minuten das gleiche Spiel. Erneut stand Kalski am Elfmeterpunkt und verwandelte zum 2-0. In der 50. Minute hatte Dominik Bischoff die große Möglichkeit seine Farben wieder ins Spiel zu bringen, doch er scheiterte aus kurzer Distanz am Keeper. Wenig später machte Meerbusch das 3-0 und mit dem Schlusspfiff, wie sollte es anders sein, per Elfmeter das 4-0. 

Weiterlesen...

Sieg, Unentschieden und Niederlage

Das Landesliga-Team um die Trainer Kehrberg / Sobisz hatte es heute im Heimspiel mit dem FC Remscheid zu tun. Nach dem 6-1 Sieg in Benrath musste das Trainerteam gleich auf 4 Positionen wechseln, denn verletzungs- & krankheitsbedingt fielen Keeper Metten, Kapitän Bruse, Brinschwitz und Busen aus. Nach 90 Minuten stand aber ein verdienter 3-0 zu Buche. 
Gute 35 Minuten waren die VSF besser und engagierter in der Partie und erspielten sich Möglichkeiten. Zweimal konnte sich Remscheids Keeper auszeichnen, ehe Dominik Bischoff mit einer flachen Hereingabe Max Gotzen bediente, der den Führungstreffer markierte (27.). Wenig später hätte Gotzen sogar zum 2-0 erhöhen können, nachdem Amern schnell umschaltete und Gotzen nur den Pfosten traf. Erst kurz vor der Pause wurde Remscheid stärker, hatte aber nur eine gute Gelegenheit, bei der Amerns Max Kapell noch den Fuß dazwischen bekam. 

Weiterlesen...

Erste beendet Auswärtsfluch - Zweite mit hoher Niederlage

Erster Sieg im 5. Auswärtsspiel und gleich einen deutlichen 6-1 Sieg aus Benrath mitgebracht! Beim Tabellennachbarn Vfl Benrath, der vor der Partie mit einem mehr geschossenen Tor direkt vor den VSF stand, gab es einen ungefährdeten Sieg, bei dem die VSF ihr Potenzial voll ausschöpften und wie aus einem Guss spielten. Max Gotzen (9.) und Tobias Bruse mit einem Foulelfmeter (25.) brachten die VSF früh auf die Siegerstraße. Vor dem Seitenwechsel sah ein Benrather Akteur noch die Ampelkarte, was den VSF vollends in die Karten spielte. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Nico Wehner (49. & 64.), Dominik Bischoff (56.) und erneut Tobias Bruse (52.), ehe Benrath der Anschlusstreffer gelang (76.). Es wäre auch noch mehr möglich gewesen, wenn Benraths Schlussmann nicht mit einigen Glanztaten das Ergebnis im Rahmen hielt. 

Mit dem 1.FC Viersen und TSV Meerbusch II gewannen 2 Teams aus dem Tabellenkeller ebenfalls ihre Partien, so dass der heutige Sieg der VSF enorm wichtig war, um noch einen Platz auf Rang 14 nach vorne zu rücken. Nun kommt der FC Remscheid am kommenden Sonntag ins Röslerstadion. Dort heißt es nachlegen, um den Anschluss an das Mittelfeld zu bekommen.  

Weiterlesen...